Im Jahr 1958 fand in Stuttgart die erste Kindesentführung in der Geschichte der Bundesrepublik statt.

Digital Unit: Felix Ogriseck (fog)

Im Jahr 1958 waren 15.000 Mark eine stolze Summe. Genug Geld, um seiner künftigen Ehefrau finanzielle Sicherheit versprechen zu können. Aber auch mehr Geld, als ein gewöhnlicher Gärtner damals wohl hätte haben können. Also entschloss sich Emil Tillmann zu einer kriminellen Premiere: Er beging die erste Kindesentführung der Geschichte der damals noch so jungen Republik und brachte so den sieben Jahre alte Joachim Göhner um sein Leben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Podcast mord-am-neckar