Tübingen 49-Jähriger zündet sich in Innenstadt selbst an

In der Tübinger Innenstadt hat sich ein Mann selbst umgebracht. Foto: dpa/Symbolfoto
In der Tübinger Innenstadt hat sich ein Mann selbst umgebracht. Foto: dpa/Symbolfoto

An der Stiftskirche in der Tübinger Fuß´gängerzone schüttet sich ein 49-jähriger Mann Benzin über den Körper und zündet sich an - die Gründe für die Tat sind noch unklar.  

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

An der Stiftskirche in der Tübinger Fußgängerzone schüttet sich ein 49-jähriger Mann Benzin über den Körper und zündet sich an - die Gründe für die Tat sind noch unklar.

Tübingen - Ein 49-Jähriger hat sich in Tübingen mitten in der Innenstadt selbst in Brand gesteckt. Passanten hätten gesehen, wie er am Donnerstag direkt an der Stiftskirche in der Fußgängerzone einen Kanister mit Benzin ausgepackt und über sich ausgeschüttet habe. Dann habe er sich angezündet, teilte die Polizei mit.

Der Mann wurde mit schwersten Verbrennungen in eine Klinik gebracht, wo er kurze Zeit später starb.

Die Gründe für den Selbstmord waren den Ermittlern zunächst unklar. Hinweise auf einen politischen Hintergrund gebe es nicht.

Unsere Empfehlung für Sie