Türkei Mindestens 41 Menschen sterben bei Lawinen-Unglücken

Von red/dpa 

Am Dienstag und Mittwoch brechen zwei Lawinen im Osten der Türkei herunter. Inzwischen ist die Zahl der Toten weiter gestiegen. Die Suche nach Vermissten dauert noch an.

Wie viele Menschen nach dem Unglück noch vermisst werden, ist zunächst unklar. Foto: AP
Wie viele Menschen nach dem Unglück noch vermisst werden, ist zunächst unklar. Foto: AP

Istanbul - Nach zwei Schneelawinen in der osttürkischen Provinz Van ist die Zahl der Toten auf mindestens 41 gestiegen. Das berichtete die Katastrophenschutzbehörde Afad am Donnerstag. Am Vorabend war noch von 38 Toten die Rede gewesen. Afad zufolge wurden außerdem 84 Menschen verletzt.

Die beiden Lawinen waren Dienstagabend und Mittwochmittag heruntergebrochen. Die zweite überrollte eine Gruppe von Rettern, die versuchte, bereits Verschüttete zu finden. Die Suche dauerte auch am Donnerstagabend an. Wie viele Menschen noch vermisst werden, blieb zunächst unklar.