Türkei Polizei nimmt 18 Menschen nach Anschlag in Izmir fest

In Izmir hat es einen Anschlag gegeben. Foto: AP
In Izmir hat es einen Anschlag gegeben. Foto: AP

Im westtürkischen Izmir hat sich am Donnerstag eine Explosion ereignet. Nun sind in diesem Zusammenhang 18 Menschen festgenommen worden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Izmir - Im Zusammenhang mit dem Anschlag in der türkischen Stadt Izmir sind 18 Menschen festgenommen worden. Der türkische Justizminister Bekir Bozdag sagte am Freitag, es gebe „keinen Zweifel“ daran, dass die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK den Befehl für die Attacke auf das Gerichtsgebäude gegeben habe. Boszdag sprach bei einer Gedenkfeier für den bei dem Anschlag getöteten Polizisten. Mehr Details zu den Festgenommenen wurde zunächst nicht bekannt.

Das zweite Anschlagsopfer war ein Gerichtsangestellter. Die beiden Angreifer wurden von der Polizei erschossen. Die mutmaßlichen Attentäter hatten an einem Kontrollpunkt der Polizei eine Autobombe gezündet und anschließend auf Polizisten geschossen. Sie waren mit automatischen Waffen, Panzerfäusten und Handgranaten ausgerüstet, weshalb vermutet wird, dass sie eine größere Attacke auf das Gerichtsgebäude geplant hatten.




Unsere Empfehlung für Sie