TV Oeffingen, Fußball-Landesliga Ein Heimsieg mit vielen Ausrufezeichen

Von  

Die Landesliga-Fußballer des TV Oeffingen gewinnen gegen den TV Pflugfelden deutlich mit 7:0 (4:0).

Torschütze Mario Mutic Foto: Patricia Sigerist
Torschütze Mario Mutic Foto: Patricia Sigerist

Oeffingen - Nach 45 Minuten war am Sonntag im Sami-Khedira-Stadion fast schon alles entschieden. Die Fußballer des TV Oeffingen hatten aus fünf Chancen vier Tore gemacht und führten im Landesliga-Heimspiel gegen den TV Pflugfelden mit 4:0. Die Gäste standen nach zwei Pfostentreffern mit leeren Händen und hängenden Köpfen da. Nach 90 Minuten hatten die Platzherren mit 7:0 gewonnen, dank je zwei Toren von Drago Durcevic (26. und 80. Minute) und Faton Sylaj (42./74.), je einem Treffer von Mario Mutic (59.) sowie Calvin Körner (29.) und einem Eigentor des Pflugfeldeners Luis Feyhl, der in der 15. Minute das Torefestival der Oeffinger eröffnet hatte.

Der Kantersieg des FC Bayern hat möglicherweise motiviert

„Wir haben am Freitag nach dem Training die zweite Hälfte des Spiels FC Bayern gegen den FC Schalke 04 zusammen angeschaut, aber ausschlaggebend war das sicher nicht“, sagte Haris Krak und grinste. Aber der 8:0-Kantersieg des amtierenden deutschen Meisters hat den einen oder anderen der Fußballer in den Reihen des TV Oeffingen möglicherweise motiviert. Der Trainer hob nach dem souveränen 7:0-Heimsieg die gelungenen Tempowechsel und den unbedingten Willen der Akteure hervor. „Wir waren sehr dominant. Aber wir haben das Niveau, um so ein Spiel abliefern zu können“, sagte Haris Krak, der „rundum zufrieden“ war. „Wir hatten auf dem Platz das Sagen. Ich glaube, Pflugfeldens Spieler haben den Schlusspfiff herbeigesehnt.“

Der Torreigen beginnt mit einem Geschenk des Gegners

Helmut Hartl, der Stadionsprecher und stellvertretende Abteilungsleiter, hatte das erste Tor für den TVOe Mandip Singh zugesprochen. Schiedsrichter Jonas Toranzo notierte zu Recht ein Eigentor von Luis Feyhl (15. Minute). Haris Krak hatte jüngst beklagt, dass seine Mannschaft zu viele Geschenke verteilt. Diesmal bekamen die Oeffinger ein Geschenk vom Gegner, und nahmen dann das Toreschießen selbst in die Hand. „Wir treffen in jedem Spiel, aber dass wir auch noch keines bekommen haben, freut mich, weil ich es gar nicht mag, wenn das Torekonto in der Tabelle im Minus ist“, sagte Haris Krak. Der Blick auf die Landesliga-Rangliste dürfte ihm gefallen: Der TVOe ist Sechster – mit einer positiven Tordifferenz.

Bis zum Spiel am Samstag, 14 Uhr, beim TSV Schornbach will der Trainer weiter am Spiel feilen. „Im Aufbau werden wir manchmal hektisch. Wir müssen lernen, auf die Lücke zu warten“, sagte Haris Krak – trotz der Torflut gegen den TVP.

TV Oeffingen: Peric – Gorica, Frenkel (64. Kärcher), Bren (80. Schaffert), Eldin Sadikovich, Körner, Singh (64. Denis Krak), Kolb, Mutic (74. Kurtagic), Sylaj, Durcevic.




Unsere Empfehlung für Sie