TV Oeffingen, Fußball Landesliga Volle Punktzahl auch ohne Feuerwerk

Von Von  

Oeffingens Landesliga-Fußballer gewinnen das Rems-Murr-Derby gegen den TSV Schwaikheim mit 4:1 (2:1).

Faton Sylaj trifft zum 1:0. Foto: Patricia Sigerist
Faton Sylaj trifft zum 1:0. Foto: Patricia Sigerist

Oeffingen - Haris Krak, der Trainer der Oeffinger Landesliga-Fußballer, hatte sich im Vorfeld dazu bekannt, Fan der sportlichen Begegnungen mit dem TSV Schwaikheim zu sein. Das Heimspiel des TV Oeffingen am Sonntag im Sami-Khedira-Stadion wird an der Haltung des 40-Jährigen sicher nichts ändern. Die Gastgeber behielten im Rems-Murr-Derby kühlen Kopf in stressigen Situationen, verloren weder den Faden im Spiel noch die Übersicht und siegten 4:1 (2:1). „Wir müssen für drei Punkte nicht immer ein Feuerwerk abbrennen. Manchmal liegt in der Ruhe die Kraft“, sagte Haris Krak.

Der Referee erkennt zwei Tore des TVOe nicht an

Faton Sylaj hatte die Gastgeber in der 25. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. So weit liefen Bälle und Spiel also ganz nach Oeffinger Plan. Das 1:1 von Dennis Becher – der Schwaikheimer führt nun mit fünf Treffern die Torschützenliste in der Landesliga (Staffel 1) an – vier Minuten später stand nicht im Drehbuch von Haris Krak und seinem Team. Die neue Situation wirbelte die Mannschaft vor Kapitän und Torwart Mario Peric aber nicht wesentlich durcheinander. Auch die zwei Treffer des Oeffingers Drago Durcevic, die kurz nach dem 1:1-Ausgleich fielen und die Schiedsrichter Kevin Schmidt beide wegen Abseits nicht anerkannte, brachten die Platzherren nicht aus der Spur. „Das zweite war ein reguläres Tor“, sagte Mircea Mailat kopfschüttelnd. Der verletzte TVOe-Verteidiger hatte das Geschehen aus nächster Nähe als nicht ganz unbeteiligter Beobachter erlebt.

Die Oeffinger bleiben auch nach dem 1:1 ihrer offensiven Linie treu

Statt über die Entscheidung des Unparteiischen zu lamentieren, blieben die Oeffinger ihrer offensiven Linie treu, und Fabian Kolb erzielte noch vor der Halbzeitpause die 2:1-Führung (43. Minute). Konsequent spielten die Fußballer des TVOe ihr Spiel auch nach dem Seitenwechsel weiter. Folgerichtig trafen sie noch zweimal. Das 3:1 erzielte Mario Mutic (58.), und den Schlusspunkt setzte Drago Durcevic in der 70. Minute mit seinem mittlerweile dritten Tor für die Oeffinger.

Der Trainer hatte vor der Partie mehr Überlegtheit im Spiel der ihm Anvertrauten gefordert. „Das haben sie ganz gut gemacht. Wir sind, egal was war, ruhig und geduldig geblieben“, sagte Haris Krak.

TV Oeffingen: Peric – Frenkel, Gorica, Bren, Schick (82. Denis Krak), Körner, Singh (77. Selvin Sadikovic), Kolb, Mutic, Sylaj (77. Yalman), Durcevic (82. Virit).




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie