Vor der stimmungsvollen Kulisse von 5807 Zuschauern in der Porsche-Arena bezwingt der TVB Stuttgart im württembergischen Handball-Derby den Rivalen aus Göppingen mit 31:29. Frisch-Auf-Trainer Markus Baur fordert ein anderes Gesicht von seiner Mannschaft.

Sport: Jürgen Frey (jüf)

Am Ende gab es kein Halten mehr für die Bundesliga-Handballer des TVB Stuttgart. Die Mannschaft von Trainer Michael Schweikardt tanzte nach dem 31:29 (16:14) gegen Frisch Auf Göppingen ausgelassen auf dem Spielfeld und ließ sich vom Großteil der 5807 Zuschauern in der Porsche-Arena feiern. „Das war ein brutal wichtiger Sieg für uns, der auch verdient war. Am Ende zählen nur die zwei Punkte“, freute sich TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt, zeigte sich aber auch von der stimmungsvollen Atmosphäre begeistert: „Der Handball in der Region lebt, dieses Derby hat einfach was.“