Uhr am Rathausturm in Stuttgart-Mitte Das Rathaus ist wieder pünktlich

Die Zeiger sind von der Gondel aus montiert worden. Jetzt muss nur noch das Uhrwerk mit Strom versorgt werden. Foto: Jürgen Brand 12 Bilder
Die Zeiger sind von der Gondel aus montiert worden. Jetzt muss nur noch das Uhrwerk mit Strom versorgt werden. Foto: Jürgen Brand

Die beiden Uhren hoch oben am Rathausturm sind wieder vollständig. Jetzt wurden die neuen Uhrwerke geliefert und montiert und die Zeiger wieder angebracht – von der Wartungsgondel aus.

Lokales: Jürgen Brand (and)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

S-Mitte - Die zeitlose Zeit im Stuttgarter Rathaus ist vorbei. Die beiden Uhren hoch oben am Rathausturm haben am Donnerstag neue Uhrwerke und anschließend auch wieder ihre Zeiger bekommen. Jetzt ist auch die Rathausuhr wieder ganz zeitgemäß. Uhren wie die am Rathausturm werden durch sogenannte Fassaden-Motorzeigertreibwerke – kurz FMZW – angetrieben. Die alten Uhrwerke hatten die Zeiger rund 50 Jahre lang unermüdlich und einigermaßen genau im Kreis gedreht.

Jetzt waren sie allerdings undicht geworden, was in dem in diesen Tagen ausgesprochen ungemütlichen Rathausturm ganz weit oben das endgültige Aus für sie bedeutete. Die neuen FMZWs wurden gestern von der Firma Eisenhart Turmuhrenbau Stuttgart mit Sitz in Möglingen geliefert und montiert.

Nachdem das geschehen war, mussten drei Mitarbeiter sich – natürlich gut gesichert – über die Brüstung des Rathausturmes in die Wartungs- und Reinigungsgondel schwingen, um die zusammen rund 80 Kilo schweren Zeiger auf die Wellen der Uhrwerke zu montieren. Im Laufe des Tages war dann wieder weithin erkennbar, was die Uhr geschlagen hat.




Unsere Empfehlung für Sie