Ukraine Fernsehsender wegen Rauchbombe evakuiert

Ukrainischen Medienberichten zufolge hatte es vor dem Gebäude des ukrainischen Fernsehsenders TV Inter am Sonntagnachmittag eine Protestaktion mit rund 20 Teilnehmern gegeben, die Reifen in Brand steckten. (Symbolbild) Foto: EPA
Ukrainischen Medienberichten zufolge hatte es vor dem Gebäude des ukrainischen Fernsehsenders TV Inter am Sonntagnachmittag eine Protestaktion mit rund 20 Teilnehmern gegeben, die Reifen in Brand steckten. (Symbolbild) Foto: EPA

Die Sendezentrale des ukrainischen Fernsehsenders TV Inter ist am Sonntag wegen eines Feuers evakuiert worden. Vor dem Gebäude soll es eine Protestaktion mit rund 20 Teilnehmern gegeben haben. Eine Person soll eine Rauchbombe in das Gebäude geworfen haben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kiew - Ukrainischen Medienberichten zufolge hatte es vor dem Gebäude des ukrainischen Fernsehsenders TV Inter am Sonntagnachmittag eine Protestaktion mit rund 20 Teilnehmern gegeben, die Reifen in Brand steckten. Über die Demonstranten war nichts bekannt. Der Sender, der als einer der größten des Landes fast die gesamte Ukraine erreicht, wird von vielen Ukrainern als prorussisch gesehen.

Sendebetrieb außerhalb der Zentrale fortgesetzt

Ein Polizeisprecher in Kiew sagte laut der Webseite Ukrainska Prawda, Zeugenaussagen deuteten darauf hin, dass jemand eine Rauchbombe in das Gebäude geworfen habe. Es sei niemand verletzt worden. TV Inter setzte den Sendebetrieb von mobilen Einrichtungen außerhalb der Zentrale fort.




Unsere Empfehlung für Sie