Umbruch im DHB-Team Kapitän Gensheimer tritt aus Handball-Nationalmannschaft zurück

Handball-Nationalspieler Uwe Gensheimer bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio. Foto: imago images/Agencia EFE/José Méndez
Handball-Nationalspieler Uwe Gensheimer bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio. Foto: imago images/Agencia EFE/José Méndez

Nach dem enttäuschenden Abschneiden bei den Olympischen Sommerspielen tritt Uwe Gensheimer zurück. Auch ein weiterer Team-Kollege wird künftig nicht mehr für den DHB auflaufen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Dortmund -

Kapitän Uwe Gensheimer (34) hat nach dem enttäuschenden Abschneiden bei den Olympischen Sommerspielen seinen Rücktritt aus der deutschen Handball-Nationalmannschaft erklärt. Neben dem Linksaußen von den Rhein-Neckar Löwen wird auch Linkshänder Steffen Weinhold (35) künftig nicht mehr für die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) auflaufen.

Weinholds Kieler Teamkollege Hendrik Pekeler (30) legt zumindest eine „längere Pause“ ein. Torhüter und Ex-Weltmeister Johannes Bitter (38) steht außerdem nur noch für Notfälle zur Verfügung. Das gab der DHB am Donnerstag bekannt.

Das deutsche Team von Bundestrainer Alfred Gislason hatte die anvisierte Olympia-Medaille durch die Viertelfinal-Niederlage gegen Afrikameister Ägypten klar verpasst.

Unsere Empfehlung für Sie