Umfrage im Auftrag der StZ Kretschmann - Star der Koalition

Von  

100 Tage Grün-Rot: Auch öffentlich wird Bilanz gezogen. Laut Umfrage finden 62 Prozent der Befragten die Arbeit des Regierungschefs gut.

Winfried Kretschmann und seine Arbeit als neuer Regierungschef in Baden Württemberg wird größtenteils positiv bewertet. Foto: dpa 4 Bilder
Winfried Kretschmann und seine Arbeit als neuer Regierungschef in Baden Württemberg wird größtenteils positiv bewertet. Foto: dpa

Stuttgart - Winfried Kretschmann, der erste grüne Ministerpräsident, hat einen Blitzstart hingelegt. Hundert Tage nach seinem Amtsantritt sehen 62 Prozent der Befragten die politische Arbeit des Ministerpräsidenten positiv. Neun Prozent gaben in der Umfrage von Infratest dimap im Auftrag der Stuttgarter Zeitung und des SWR sogar an, sie seien mit Kretschmann sehr zufrieden, 53 Prozent zeigten sich zufrieden. Weniger zufrieden sind 20, gar nicht zufrieden sechs Prozent.

Zum Vergleich: Kretschmanns Vorgänger Stefan Mappus (CDU), stieß Anfang September 2010 bei 37 Prozent der Befragten auf eine positive Resonanz. Weniger zufrieden mit ihm waren 30 Prozent, 14 Prozent machte er gar nichts recht. Damals war Mappus ein gutes halbes Jahr im Amt. Etwa vier Wochen später folgte der Polizeieinsatz gegen Stuttgart 21-Gegner im Stuttgarter Schlossgarten, der Mappus' Ansehen weiteren Schaden zugefügt hat.

Die aktuelle Umfrage bestätigt die Vermutung, dass die Beliebtheit der neuen Regierung besonders dem grünen Spitzenmann geschuldet ist. Winfried Kretschmann liegt mit seinen persönlichen Werten deutlich vor den Quoten der grün-roten Landesregierung insgesamt. Grün-rot in Baden-Württemberg finden 45 Prozent der befragten Bürger gut, weitere vier Prozent sind sogar sehr zufrieden. Weniger angetan zeigen sich 29 Prozent, gar nicht zufrieden sind acht Prozent.

Die geringste Zustimmung findet Grün-Rot bei der Generation 60 plus

Der 63 Jahre alte Sigmaringer Kretschmann hat seine größten Fans bei den ganz jungen Bürgern. Unter den 18 bis 24-Jährigen sind 14 Prozent der Meinung, Kretschmann mache seine Sache ausgezeichnet. So viele Bestnoten erhielt der Regierungschef in keiner anderen Altersklasse. Dagegen sagten zehn Prozent der Befragten über 60 Jahre, sie seien mit Kretschmanns Arbeit gar nicht zufrieden. Aber auch unter den Jungen hat der Ministerpräsident nicht nur Freunde. 29 Prozent von ihnen sind weniger zufrieden mit seiner Arbeit, so viele wie in keiner anderen Altersgruppe.

Quer durch die Generationen bewerten zwischen 50 und 56 Prozent der Befragten Kretschmanns Arbeit jeweils positiv. Sehr zufrieden oder zufrieden mit Kretschmann sind 63 Prozent der befragten Männer und 62 Prozent der Frauen, 56 Prozent der Menschen mit Volks- und Hauptschulabschluss und 64 derer mit Abitur. Im Großraum Stuttgart findet der Ministerpräsident von der Alb mit 64 Prozent etwas mehr Zustimmung als außerhalb des Großraums (61 Prozent). Weniger oder gar nicht zufrieden mit ihm sind 29 Prozent der Hauptschulabsolventen und 30 Prozent der Abiturienten.

Die Hälfte der befragten Frauen und 48 Prozent der Männer finden die grün-rote Landesregierung zumindest in Ordnung. Weniger oder nicht zufrieden lautete das Urteil von 36 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen. Die geringste Zustimmung findet Grün-Rot bei der Generation 60 plus: 43 Prozent der Älteren lehnen die Koalition ab. Die besser Gebildeten sehen Grün-Rot in freundlicherem Licht: 54 Prozent von ihnen sind zufrieden bis sehr zufrieden, 35 Prozent bewerten die Regierung negativ. Unter den Absolventen von Volks- und Hauptschulen sind 39 Prozent zufrieden mit Grün-Rot und 46 nicht.