Umleitungen in Sillenbuch/Heumaden Keine Verbindung Richtung Ruit

Schilder an der Kirchheimer Straße weisen bereits auf die Baustelle hin, die von 23. August an eingerichtet wird. Foto: /Caroline Holowiecki
Schilder an der Kirchheimer Straße weisen bereits auf die Baustelle hin, die von 23. August an eingerichtet wird. Foto: /Caroline Holowiecki

Von 23. August an wird an der Kirchheimer Straße eine Gasleitung erneuert. Für Autofahrer in Sillenbuch und Heumaden wird das Erschwernisse bringen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Sillenbuch/Heumaden - Den Autofahrern in Sillenbuch und Heumaden steht eine Baustelle auf einer Hauptverkehrsader ins Haus. Am 23. August wird die Kirchheimer Straße auf Höhe des Heumadener Wohngebiets Über der Straße gesperrt – und das voraussichtlich gut drei Monate lang bis Mitte November. Der Grund: Der Energieversorger Netze BW muss eine Gasleitung erneuern. Die Baustelle wird sich zwischen den Kreuzungen mit der Bockelstraße und der Nellinger Straße befinden. Betroffen sein wird laut einer Mitteilung der Netze BW allerdings nur die Spur stadtauswärts in Richtung Ruit. Auf der anderen Seite soll es keine Behinderungen geben.

So wird der Verkehr umgeleitet

Was heißt das für Autofahrer? Die gute Nachricht zuerst: Laut dem Sprecher Hans-Jörg Groscurth wird sowohl von Sillenbuch als auch Ruit kommend das Abbiegen in die Bockelstraße und damit die Fahrt in Richtung Lederberg und Hedelfingen jederzeit möglich sein. Auch die Kreuzung mit der Nellinger Straße bleibt offen. Wer allerdings von Sillenbuch oder von der Hedelfinger Filderauffahrt kommend in Richtung Ruit möchte, muss eine Umleitung über Kemnat in Kauf nehmen. Die offizielle Ausweichstrecke wird vorbei am Sillenbucher Markt und den Schulen über die Kemnater und die Sillenbucher Straße führen, dann geht es in einem Zacken über die Heumadener Straße zurück. An der Einmündung Sillenbucher und Heumadener Straße soll dafür eine provisorische Ampelanlage eingerichtet werden. Dennoch muss man davon ausgehen, dass sich Staus bilden werden, immerhin ist die Kirchheimer Straße die Hauptverkehrsader in Sillenbuch.

Auf die Bewohner des Gebiets Über der Straße wird offenbar ein besonderes Augenmerk gelegt. Die Ausfahrt über den Graphitweg wird auch nach dem Start der Bauarbeiten teilweise noch möglich sein, „je nach Bauabschnitt“, sagt Hans-Jörg Groscurth. Für eine kurze Phase wird jedoch auch der Graphitweg komplett dicht gemacht. Dann wird das Wohngebiet nur hintenrum über die Bernsteinstraße erreichbar sein. „Wir reden hier von wenigen Tagen“, sagt er.

Die Netze BW investiert 370 000 Euro

Laut Hans-Jörg Groscurth sei es nicht möglich gewesen, den Start der Bauarbeiten weiter nach vorn in die Sommerferien zu legen. Er spricht von fehlenden Kapazitäten bei den Tiefbaufirmen, „alle wollen in den Ferien bauen“. Bei der Leitung handelt es sich laut Netze BW um eine überörtliche Gas-Transportleitung, die Versorgung der Anwohner sei deshalb nicht beeinträchtigt. Die bestehende Trasse verlaufe im Grünstreifen neben der Kirchheimer Straße, teils unter Bäumen. Um sie nicht zu schädigen, werde die neue Leitung mit einem Durchmesser von 20 Zentimetern unter der Fahrbahn verlegt. 370 000 Euro würden in diese Maßnahme investiert. Anschließend werde ein neuer Straßenbelag aufgebracht.




Unsere Empfehlung für Sie