Umweltsünder in Grafenau Unbekannter entsorgt Altöl nahe an der Schwippe

Einsatz für Polizei und Feuerwehr: illegale entsorgtes Altöl ausgelaufen. Foto: Kreiszeitung Böblinger Bote/Thomas Bischof
Einsatz für Polizei und Feuerwehr: illegale entsorgtes Altöl ausgelaufen. Foto: Kreiszeitung Böblinger Bote/Thomas Bischof

Eine unbekannte Person hat zwei Kanister gefüllt mit Altöl nahe einem Feldweg in Grafenau-Döffingen entsorgt. Das Öl ist zum Teil ausgelaufen. Die Schwippe ist nur wenige Meter entfernt. Die Feuerwehr musste kubikmeterweise Erde abtragen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Döffingen - Wegen unerlaubtem Umgang mit Abfällen ermittelt der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Ludwigsburg derzeit gegen einen noch unbekannten Täter, der zwei Fünf-Liter-Kanister gefüllt mit Altöl im Bereich eines asphaltierten Feldwegs parallel der Dätzinger Straße in Döffingen entsorgte.

Ein Passant entdeckte die Straftat am Mittwoch gegen 15.40 Uhr und alarmierte die Polizei. Da einer der Kanister beschädigt war, war bereits Flüssigkeit auf den Weg, der linksseitig der Schwippe in Richtung Dätzingen verläuft, und die angrenzende Grünfläche ausgelaufen. Die Freiwillige Feuerwehr Grafenau befand sich mit sechs Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort.

Feuerwehr muss mehrere Kubikmeter Erde abtragen

Auch das Dezernat für Umwelt und Klima des Landratsamts Böblingen wurde vor Ort miteingebunden. Das Öl wurde laut Polizeibericht soweit möglich abgebunden und die Kanister fachgerecht entsorgt. Darüber hinaus mussten mehrere Kubikmeter Erdreich abgetragen werden.

Zeugen, die Hinweise geben können, wer die Kanister entsorgt hat, werden gebeten sich unter Telefon (0 70 31) 13-25 00 bei der Polizei zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie