Umzug der Musikschule Umzug der Musikschule erst 2019

Von Iris Frey 

Die Musikschule zieht voraussichtlich erst im kommenden Jahr in das Gebäude der Überkinger Straße.

Die Musikschule wird erst nächstes Jahr in das Gebäude Überkinger Straße 15 umziehen. Foto: Frey
Die Musikschule wird erst nächstes Jahr in das Gebäude Überkinger Straße 15 umziehen. Foto: Frey

Bad Cannstatt - Bad Cannstatt - Die Musikschule soll wie geplant in das Gebäude der Überkinger Straße umziehen. Doch der Umzug wird voraussichtlich erst im kommenden Jahr stattfinden. Das erklärt Jana Steinbeck von der Abteilung Kommunikation der Stadt Stuttgart auf Nachfrage.

„Die für die Stadtteilmusikschule Bad Cannstatt in der Überkinger Straße 15 vorgesehenen Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss sind nach Auszug des Notariats seit dem 1. April 2018 freigegeben“, so Steinbeck. Aufgrund der neuen Anforderungen wie Raumakustik, Raumaufteilung und Brandschutz soll eine Komplettsanierung mit Erneuerung der Wände, Bodenaufbau, Unterdecken und Installationen durchgeführt werden, erklärt Steinbeck weiter. „Wir rechnen gegenwärtig mit einem Baubeginn Ende 2018/Anfang 2019 und einer Fertigstellung Mitte 2019.“

870 Kinder in der Musikschule

Erste Pläne für einen Umzug gibt es seit einigen Monaten. Öffentlich bekannt wurden die Umzugspläne bei einer Informationsveranstaltung des SPD-Ortsvereins zum Thema Bürgerhaus im vergangenen November. So ist geplant, dass die Musikschule aus der Kreuznacher Straße ins Gebäude der Stadtteilbibliothek in die Überkinger Straße 15 ziehen. Nach Angaben von Katja Fischer von der Cannstatter Musikschule zählt ihre Einrichtung Ende vergangenen Jahres 870 Kinder. Der Umzug war mit dem Auszug des Notariats möglich geworden.

Die Räume in der Überkinger Straße waren noch bis Ende März vom Notariat genutzt worden. Das Notariat ist aufgrund der Notariatsreform ausgezogen. Ansprechpartner sind nun im Amtsgericht. Für das Haus gibt es folgenden Nutzungsplan: Im Erdgeschoss ist ein Lebensmittellladen. Im ersten Obergeschoss soll die Stuttgarter Musikschule ins ehemalige Notariat ziehen und ein Beratungszentrum des Gesundheitsamts. Im zweiten Obergeschoss befindet sich die Stadtteilbibliothek und im dritten Obergeschoss das Tiefbauamt, Abteilung Neckar. Das Hochbauamt betreut die Baumaßnahme für die Musikschule. Kulturamt und Musikschule arbeiten mit dem Hochbauamt zusammen. Im Haus in der Kreuznacher Straße werden rund 400 Schüler unterrichtet, so Musikschuldirektor Friedrich-Koh Dolge. Er hatte bereits im vergangenen Jahr die Lösung in der Überkinger Straße befürwortet und die zentrale Lage dort hervorgehoben. Wegen der Umnutzung ist auch ein Baugesuch beim Baurechtsamt erforderlich, wie Ann-Katrin Gehrung vom Kulturamt der Stadt Stuttgart erklärte. „Die Umnutzung durch eine Bildungseinrichtung ist baurechtlich genehmigungspflichtig. Die Bestimmungen zu Fluchtwegen und Brandschutz sind bei Bildungseinrichtung strenger.“ Nach Angaben der Verwaltung gebe es bereits eine Vorplanung zur Nutzung der Räume und zur Raumplanung. Das bestätigte auch Dolge, dass es eine grobe Planung gebe. Doch erst nach der Bestandsaufnahme sei eine genaue Planung möglich.

Wunsch nach behindertengerechtem Eingang

Auch am Gebäude der Überkinger Straße gibt es seit langem den dringenden Wunsch auf einen behindertengerechten Eingang insbesondere für die Besucher der Stadtteilbibliothek. Im Mai 2015 berichteten wir, dass es zwar Metallschienen im Treppenhaus im Gebäude gibt, doch der Winkel so steil ist, dass ein Rollstuhlfahrer sie nicht aus eigener Kraft überwinden kann. Vor dem Haupteingang gibt es zwar eine Rampe, über die Menschen mit Handicap ins Haus kommen. Aber die Treppe bildet dann ein Hindernis. Vier Stufen, die schwer zu überwinden sind für Menschen mit Behinderung. Gerade auch für Eltern mit Kindern, die in die Stadtteilbibliothek möchten, ist es dadurch schwierig. Die Hoffnungen richten sich nun an die Umbaumaßnahmen.

Sonderthemen