Umzug nach Fellbach Statistisches Landesamt verlässt Stuttgart

Von  

Die Süddeutsche Krankenkasse SDK baut neben ihrem Standort in Fellbach eine neue Zentrale. Die durch den Neubau frei werdenden Räume werden vermietet – an die Statistiker des Landes.

Spatenstich für die neue SDK-Zentrale: Darüber freut sich auch das Statistische Landesamt, denn es wird in die dann frei werdenden Räume der Krankenversicherung ziehen. Foto: Patricia Sigerist
Spatenstich für die neue SDK-Zentrale: Darüber freut sich auch das Statistische Landesamt, denn es wird in die dann frei werdenden Räume der Krankenversicherung ziehen. Foto: Patricia Sigerist

Fellbach - Auswertungen über das Wachstum der Siedlungsfläche im Südwesten, das Rekordtief bei Adoptionen oder die Umsatzentwicklung im Einzelhandel werden in absehbarer Zukunft aus Fellbach kommen: Das Statistische Landesamt verlegt seinen Sitz in den Büropark am Bahnhof. Neuer Standort der bisher in der Böblinger Straße in Stuttgart-Heslach sitzenden Behörde wird das aktuell von der Fellbacher Krankenversicherung SDK genutzte Gebäude sein.

Der Zeitpunkt des Umzugs ist frühestens im Jahr 2022. Eine Sprecherin des Statistischen Landesamts bestätigte am Freitag den Standortwechsel, wollte aber keine Prognose zum Umzugstermin wagen. Mit der organisatorisch dem Stuttgarter Finanzministerium unterstellten Behörde gewinnt Fellbach mehr als 700 Arbeitsplätze. Bisher sind im Büropark am Bahnhof schon das Landesbesoldungsamt und das für die Lebensmittelüberwachung und Kontrolle der Tiergesundheit zuständige CVUA untergebracht.

Bis 2023 soll der Umzug vollzogen sein

Über einen Umzug des Statistischen Landesamts wird in der Landespolitik schon seit längerer Zeit nachgedacht. Mit ein Grund sind die beengten Verhältnisse am bisherigen Sitz. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Standortwechsel nach Fellbach auch mehr Platz bekommen“, sagt die Sprecherin. Aus Sicht des Stuttgarter Finanzministeriums soll der Umzug spätestens 2023 abgeschlossen sein.

Der Mietvertrag mit der SDK ist offenbar unterzeichnet. Nach dem Auszug der Krankenversicherung müsse das Gebäude allerdings noch für die Bedürfnisse der Statistiker ertüchtigt werden. „Das ist natürlich auch von der Fertigstellung des Neubaus abhängig“, sagt der für den Bereich Liegenschaften zuständige Sprecher.

Die SDK ist vor einem Vierteljahrhundert aus Stuttgart nach Fellbach umgesiedelt, die Einweihung der seinerzeit neu erbauten Zentrale wurde im April 1994 gefeiert. Durch das Wachstum des Gesundheitsdienstleisters rückten die Mitarbeiter immer enger zusammen. Beim Einzug hatten gerade mal 157 der damals 251 Beschäftigten ihren Arbeitsplatz in der Zentrale. Mittlerweile hat sich die Mitarbeiterzahl mehr als verdoppelt – von den insgesamt 630 SDK-Angestellten arbeiten fast 550 Personen in Fellbach.