Unfall auf A81 Richtung Stuttgart Stau aufgelöst – Details zum Unfallgeschehen bekannt

Die Polizei spricht von einer Karambolage (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/Carsten Rehder
Die Polizei spricht von einer Karambolage (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/Carsten Rehder

Ein Unfall auf der A81 zwischen Ludwigsburg-Süd und Zuffenhausen zieht einen Stau nach sich. Die Fahrbahn ist jetzt wieder frei. Einer der Unfallbeteiligten ist verletzt.

Digital Unit : Sascha Maier (sma)

Stuttgart/Ludwigsburg - Nachdem ein Unfall auf der A81 zwischen Ludwigsburg-Süd und Stuttgart-Zuffenhausen am frühen Freitagmorgen für einen zeitweise bis zu fünf Kilometer langen Stau gesorgt hatte, ist die Fahrbahn jetzt wieder frei. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich eine Karambolage, in die zwei Autos und ein Sprinter verwickelt waren. Ein Mann wurde bei dem Unfall verletzt, den Schaden schätzt die Polizei auf 40.000 Euro.

Mittlerweile hat die Polizei auch eine klarere Vorstellung, was bei dem Unfall genau passiert ist. Der 22-jährige Fahrer eines Renault soll demnach gegen 4.40 Uhr hinter dem Suzuki eines 36-Jährigen auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Stuttgart unterwegs gewesen sein. Als er zum Überholen des Vorausfahrenden ansetzte, übersah er demnach den Sprinter eines 32-Jährigen auf dem mittleren Fahrstreifen und stieß mit ihm zusammen. Während der Sprinter der Unfallrekonstruktion zufolge nach links in die Schutzplanken abgewiesen wurde, stieß der 22-Jährige mit dem Renault zusammen und beide Fahrzeuge drehten sich in der Folge mehrmals um die eigene Achse. Auch der Renault prallte dabei noch gegen die Leitplanken.

Der 36-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Alle drei Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Für die Beseitigung von Trümmerteilen war laut Polizei zu Beginn eine kurzfristige Vollsperrung erforderlich




Unsere Empfehlung für Sie