Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde der Mann von Ersthelfern versorgt. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn, wurde jedoch nicht benötigt. Ein Rettungswagen brachte den 53-Jährigen ins Krankenhaus. Der Toyota, an dem ein Schaden von rund 5000 Euro entstand, war nicht mehr fahrtüchtig, er wurde abgeschleppt. Für die Bergungsmaßnahmen und die Landung des Rettungshubschraubers wurde die Strecke in Richtung Stuttgart gesperrt. Um 20 Uhr wurden zwei Fahrstreifen wieder frei gegeben, um 21.45 Uhr war die Unfallstelle wieder vollständig geräumt. Der Verkehr staute sich laut Polizei auf einer Länge von etwa fünf Kilometern.