Unfall auf der A8 bei Möhringen Bergungsarbeiten ziehen sich bis in den Freitagnachmittag

Von red/pol 

Am Freitagmorgen kippt auf der A8 ein Lastwagen um, der mit 22 Tonnen Kartoffeln beladen ist – mit weitreichenden Folgen. Der Verkehr staut sich zeitweise auf mehr als zehn Kilometer.

Auf der A8 ziehen sich die Bergungsarbeiten des Kartoffel-Lasters in die Länge. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg 9 Bilder
Auf der A8 ziehen sich die Bergungsarbeiten des Kartoffel-Lasters in die Länge. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Stuttgart - Gegen 7 Uhr am Freitagmorgen ist auf der A8 zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart ein mit Kartoffeln beladener Lastwagen umgekippt. Der 40-jährige Fahrer war in Richtung Karlsruhe unterwegs und wollte von der rechten Spur auf die freigegebene Standspur wechseln. Vermutlich übersah er hierbei eine 26 Jahre alte Mercedes-Lenkerin, die sich auf der Standspur befand. Es kam zu einem minimalen Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen.

Im Anschluss zog der Sattelzuglenker seinen Lkw mutmaßlich wieder nach links und kam in der Folge über alle Spuren ins Schleudern. Dies führte dazu, dass der Sattelzug auf die rechte Seite kippte und auf der linken und der mittleren Spur zum Liegen kam. Der 40 Jahre alte Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Derzeit wird der Sachschaden auf rund 40.000 Euro geschätzt. Die Bergung der Ladung und des Lastwagens hat sich bis in den Freitagnachmittag gezogen.

Sonderthemen