Unfall auf der A81 bei Neuenstadt Autobahn nach heftigem Lkw-Crash stundenlang gesperrt

Von  

Ein Lkw-Fahrer kracht mit seinem Sattelzug auf der A81 bei Neuenstadt gegen einen Baustellenfahrzeug. Der Laster stellt sich quer und blockiert die Autobahn, die mehr als drei Stunden gesperrt werden muss.

Bei dem Unfall entstand hoher Schaden. Foto: 7aktuell.de/Hessenauer
Bei dem Unfall entstand hoher Schaden. Foto: 7aktuell.de/Hessenauer

Neuenstadt - Die A81 bei Neuenstadt musste am Montagmorgen nach einem heftigen Lkw-Unfall für mehrere Stunden gesperrt werden. Bei dem Crash wurden zwei Menschen verletzt, es entstand Schaden in Höhe von rund 150.000 Euro.

Wie die Polizei meldet, war ein 38-jähriger Sattelzugfahrer gegen 9.25 Uhr auf der A81 in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Zwischen dem Tunnel Hölzern und der Anschlussstelle Neuenstadt war eine Baustelle eingerichtet, wegen der alle Fahrzeuge auf die linke Fahrspur wechseln mussten. Der 38-Jährige bemerkte dies offenbar zu spät, sodass das Zugfahrzeug seines Sattelzuges gegen das Heck des absichernden Anhängers eines Baufahrzeugs krachte.

Der Lkw wurde nach links abgelenkt, stieß gegen die Mittelleitplanke und blockierte beide Fahrstreifen. Der Trucker und der im 7,5-Tonner des sichernden Baustellenfahrzeugs sitzende, 53 Jahre alte Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Da Diesel auslief, musste eine Spezialfirma die Fahrbahn reinigen. Die Sperrung dauerte bis kurz vor 13 Uhr an.

Unsere Empfehlung für Sie