Um einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Sattelzug zu vermeiden, musste eine Autofahrerin am Montagnachmittag auf der Landstraße bei Aichtal (Kreis Esslingen) wohl stark abbremsen. Es kam zu einem Auffahrunfall.

Weil ein Sattelzugfahrer am Montagnachmittag auf der L1185 bei Aichtal einen Radler überholt hat, musste eine 69-Jährige wohl stark abbremsen. Es kam zu einem Auffahrunfall, bei dem laut Polizei ein Schaden in Höhe von etwa 18.000 Euro entstanden ist. Nach den Angaben war ein 42-Jähriger gegen 14.50 Uhr mit seinem Sattelzug auf der Landesstraße von Waldenbuch kommend in Richtung Neuenhaus unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang überholte er einen Radfahrer und geriet dabei mit seinem Gespann auf die Gegenfahrspur.

Autofahrerin prallt gegen Bordstein

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste eine 69-jährige entgegenkommende Autofahrerin den ersten polizeilichen Erkenntnissen zufolge stark bremsen und nach rechts ausweichen. Dabei prallte sie mit ihrem Wagen gegen den dortigen Bordstein. Ein 49-jähriger Autofahrer, der hinter ihr fuhr, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der Frau auf. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Zu einer Berührung mit dem Sattelzug war es nicht gekommen.