Unfall bei Calw Auto wird in zwei Teile gerissen

Von red/dpa/lsw 

Drei Menschen haben sich bei einem Unfall auf der Bundesstraße 296 in der Nähe von Calw schwer verletzt. Ein 21-Jähriger war zu schnell unterwegs, sein Fahrzeug wurde in zwei Teile gerissen.

Unfall bei Calw: Das Auto eines 21-Jährigen ist in zwei Teile gerissen worden. Foto: 7aktuell.de/Oskar Eyb 7 Bilder
Unfall bei Calw: Das Auto eines 21-Jährigen ist in zwei Teile gerissen worden. Foto: 7aktuell.de/Oskar Eyb

Calw - Beim Zusammenprall zweier Fahrzeuge auf der Bundesstraße 296 nahe Calw ist ein Auto in zwei Teile gerissen worden, drei Menschen wurden schwer verletzt. Wie die Polizei am Samstag berichtete, war ein 21 Jahre alter Autofahrer am Freitagabend wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve von der nassen Fahrbahn abgekommen. Dabei schleuderte der Wagen mit der rechten Seite in das entgegenkommende Auto.

Beide Insassen - eine 28 Jahre alte Autofahrerin und ihr 36-jähriger Beifahrer - wurden durch den Aufprall schwer verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Das Fahrzeug des 21 Jahre alten Fahrers wurde bei dem Aufprall in zwei Teile gerissen. Der junge Mann wurde in eine Spezialklinik eingeliefert. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 50.000 Euro. Die B296 war wegen der Unfallaufnahme und den Bergungs- und Reinigungsarbeiten für etwa drei Stunden voll gesperrt.