Vier Personen sind infolge eines heftigen Zusammenstoßes bei Kirchheim (Kreis Esslingen) verletzt worden. Der Unfall ereignete sich an der Auffahrt zur A 8. Nach Einschätzung der Polizei hat Alkohol am Steuer eine Rolle gespielt.

Weil er nach Einschätzung der Polizei zu schnell fuhr und mutmaßlich unter Einfluss von Alkohol stand, hat ein 30-Jähriger eine Autokollision bei Kirchheim verursacht. Bei dem Vorfall am Samstagabend sind insgesamt vier Personen leicht verletzt worden.

 

Fahrer stand laut Polizei unter Einfluss von Alkohol

Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 20.50 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der B 297 aus Richtung Nürtingen-Reudern kommend unterwegs. An der Anschlussstelle der A 8 sei er nach rechts abgebogen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit habe er eine Verkehrsinsel überfahren und sei dann auf der Gegenfahrbahn frontal mit dem Auto einer 19-Jährigen kollidiert. Durch den Zusammenstoß haben laut Bericht sämtliche Airbags in beiden Fahrzeugen ausgelöst. Die junge Fahrerin und ihre zwei 14 und 18 Jahre alten Beifahrer erlitten demnach leichte Verletzungen, ebenso der 30-Jährige. Sie seien vor Ort vom Rettungsdienst behandelt worden. Laut Polizei stand der Unfallverursacher unter einer Beeinflussung durch Alkohol, weshalb er eine Blutprobe abgeben musste. Der Schaden an den Autos wird auf 18 000 Euro geschätzt.