Unfall bei Nufringen VW-Fahrerin missachtet rote Ampel

Der VW Golf kam erst zum Stehen, als er auf einen umgeknickten Ampelmast fuhr. Foto: SDMG// Dettenmeyer 11 Bilder
Der VW Golf kam erst zum Stehen, als er auf einen umgeknickten Ampelmast fuhr. Foto: SDMG// Dettenmeyer

Eine VW-Golf-Fahrerin fährt trotz roter Ampel über die Kreuzung auf der Kreisstraße bei Nufringen und stößt hier mit einem Seat zusammen. Alle Personen werden leicht verletzt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Nufringen - Ein Verkehrsunfall bei Nufringen am Donnerstagabend hat drei Verletzte und großen Sachschaden verursacht. Der Unfall ereignete sich auf der B 14, Höhe Einmündung zur Kreisstraße (K 1079) gegen 19.40, auf Nufringer Gemarkung.

Eine 27-jährige VW-Golf-Fahrerin kam aus Richtung der Autobahn A 81 und missachtete an der Einmündung zum Industriegebiet Gründen eine rote Ampel und fuhr laut Polizeibericht auf der linken Spur in den Kreuzungsbereich ein. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit einem Seat Leon einer 53-jährigen Fahrerin. Diese fuhr ordnungsgemäß aus Richtung Industriegebiet auf die Kreuzung. Hier stießen die beiden zusammen. Der Golf kam letztlich zum Stehen, als er auf einem Ampelmast auffuhr. Der Mast wurde dabei aus der Verankerung gerissen. Beide Insassen des VW sowie die Seat-Fahrerin wurden beim Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Neben der Feuerwehr Nufringen, welche mit drei Fahrzeugen und 12 Wehrleuten vor Ort war, waren zwei Rettungsfahrzeuge sowie drei Streifenfahrzeuge der Polizei im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn in beide Richtungen bis 22 Uhr gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 45 000 Euro geschätzt.




Unsere Empfehlung für Sie