Unfall bei Waiblingen Auto stößt Pannenfahrzeug – Frau verletzt

Von  

Ein 19-jähriger VW-Fahrer rammt ein Pannenfahrzeug auf dem Standstreifen der B14 bei Waiblingen, als gerade Helfer das Fahrzeug abschleppen wollen. Eine Frau wird bei dem Unfall schwer verletzt.

Bei dem Unfall auf der B14 wurde eine Frau schwer verletzt. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 7 Bilder
Bei dem Unfall auf der B14 wurde eine Frau schwer verletzt. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Waiblingen - Doppeltes Pech hatten Autofahrer auf der B14. Ein Pannenfahrzeug sollte gerade abgeschleppt werden, als es von einem VW am Sonntagabend auf dem Standstreifen bei Waiblingen gerammt und weggestoßen wurde.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 19-jährige VW-Fahrer in Richtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Waiblingen-Nord und Waiblingen-Mitte gegen 18.45 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen. Er kam zu weit nach rechts und prallte gegen einen Skoda, der aufgrund einer Panne auf dem Standstreifen parkte und gerade von einem weiteren Auto abgeschleppt werden sollte.

Der VW verliert ein Vorderrad

Durch den Aufprall wurde der Skoda weggeschoben, erfasste eine 50-jährige Frau, die gegen das vordere Fahrzeug geschleudert wurde und schwere Verletzungen erlitt. Bei dem Unfall verlor der VW sein rechtes Vorderrad und wurde noch 25 Meter weit geschleudert.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei war die B 14 bis 20.20 Uhr voll gesperrt.