Unfall beim Wandern in Lenningen 75-Jährige stürzt mehrere Meter tief ab

Von jüv 

Glück im Unglück hat eine 75-jährige Wanderin am Ostersonntag gehabt. Sie rutschte von einem schmalen Pfad bei Lenningen ab, stürzte rund acht Meter tief, wo sie von einem Baum aufgefangen wurde.

Einsatzkräfte  der Bergwacht konnten die nur leicht verletzte Frau bereits nach kurzer Zeit bergen. Foto: dpa
Einsatzkräfte der Bergwacht konnten die nur leicht verletzte Frau bereits nach kurzer Zeit bergen. Foto: dpa

Lenningen - Eine 75 Jahre alte Frau ist am Ostersonntag in Lenningen beim Wandern im Bereich des Schreckenfelses abgestürzt. Wie die Polizei mitteilt, wurde sie leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Frau war auf einem schmalen Trampelpfad zwischen zwei Spitzkehren aus Unachtsamkeit abgerutscht und rund acht Meter in die Tiefe gestürzt, wo sie von einem Baum aufgefangen wurde.

Die 75-Jährige war mit ihrem 80-jährigen Ehemann unterhalb der „kleinen Schrecke“ in Richtung Grabenstetten (Kreis Reutlingen) unterwegs, als das Unglück passierte. Der Polizei zufolge konnten Helfer der sofort alarmierten Bergwacht die 75-Jährige innerhalb kürzester Zeit aus ihrer misslichen Lage befreien. Ein vorsorglich ebenfalls angeforderter Rettungshubschrauber musste nicht zum Einsatz kommen. Die Bergwacht war mit mehreren Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit sechs Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort.