Unfall im Heslacher Tunnel Smart kracht in Stauende

Von red/pj 

Ein Smart-Fahrer fährt am Samstag in den Heslacher Tunnel. Er sieht zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm staut und fährt in zwei stehende Fahrzeuge.

Zwei Frauen wurden bei dem Auffahrunfall im Heslacher Tunnel verletzt (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa
Zwei Frauen wurden bei dem Auffahrunfall im Heslacher Tunnel verletzt (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa

Stuttgart - Zwei Frauen sind am Samstagnachmittag bei einem Unfall im Heslacher Tunnel (Stuttgart-Süd) leicht verletzt worden. Ein 28-jähriger Fahrer in einem Smart sei gegen 16.30 Uhr stadteinwärts in den Tunnel gefahren und habe zu spät erkannt, dass der Verkehr vor ihm zum Stillstand gekommen war, berichtet die Polizei. Dadurch fuhr er wahrscheinlich ungebremst auf einen Renault auf und schob diesen auf einen davor stehenden Skoda.

Zwei 43- und 45-Jahre alten Frauen im Renault wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der Gesamtschaden des Unfalls wird auf 20 000 Euro geschätzt. Für die Unfallaufnahme musste die Fahrspur in Richtung Innenstadt bis 18 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr staute sich deshalb bis zum Rudolf-Sophien-Stift, schreibt die Polizei.

Sonderthemen