Unfall im Kreis Ludwigsburg 21-Jähriger gerät in Gegenverkehr – Vater und Sohn schwer verletzt

Von jor 

In einer Rechtskurve kommt ein 21-jähriger VW-Fahrer in den Grünstreifen. Dann übersteuert der junge Mann sein Fahrzeug und prallt in einen entgegenkommenden Fiat – mit schwerwiegenden Folgen.

Drei Menschen wurden bei dem Unfall im Kreis Ludwigsburg verletzt. Foto: 7aktuell.de/ JB/7aktuell.de | JB 4 Bilder
Drei Menschen wurden bei dem Unfall im Kreis Ludwigsburg verletzt. Foto: 7aktuell.de/ JB/7aktuell.de | JB

Ludwigsburg - Zwischen Horrheim und Hohenhaslach (Kreis Ludwigsburg) hat sich am Donnerstagnachmittag ein heftiger Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 21-jähriger VW-Fahrer gegen 17.15 Uhr auf der L1106 in Richtung Hohenaslach, als er in einer Rechtskurve aus bislang unbekannten Gründen in den Grünstreifen geriet. In der Folge versuchte der junge Mann sein Fahrzeug wieder auf die Straße zu lenken – dabei übersteuerte er es – er geriet in den Gegenverkehr. Dort prallte er frontal in den Fiat eines 57-Jährigen und kollidierte anschließend noch mit einem ebenfalls entgegenkommenden Ford.

Der 57-jährige Fiat-Fahrer und dessen 13-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Unfallverursacher zog sich leichte Verletzungen zu – der Fahrer des Fords blieb unversehrt. Die Landesstraße war zwischen 17.30 und 19.30 Uhr voll gesperrt – ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7.500 Euro.