Unfall in Bad Cannstatt Motorradfahrer kracht in BMW – Pragstraße gesperrt

Von red 

Ein BMW-Fahrer hält an einer Ampel in Bad Cannstatt. Ein Motorradfahrer hinter ihm bemerkt dies zu spät und fährt auf. Bei dem Sturz wird der Mann verletzt. Die Pragstraße war bis Nachmittags gesperrt.

Die Pragstraße war nach dem Unfall bis in den Nachmittag gesperrt (Symbolbild). Foto: Phillip Weingand / STZN
Die Pragstraße war nach dem Unfall bis in den Nachmittag gesperrt (Symbolbild). Foto: Phillip Weingand / STZN

Stuttgart-Bad Cannstatt - Ein 23 Jahre alter Hondafahrer ist am Freitagnachmittag in der Pragstraße in Stuttgart-Bad Cannstatt auf den BMW eines 38-Jährigen aufgefahren und hat sich dabei verletzt.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 38-Jährige gegen 14.25 Uhr mit seinem BMW in der Pragstraße auf dem linken Fahrstreifen Richtung Pragsattel, der Motorradfahrer befand sich mit seiner Honda CB 650 dahinter. Als die Ampel an der Einmündung Haldenstraße auf Rotlicht schaltete, bremste der BMW-Fahrer ab. Der Motorradfahrer bemerkte dies offenbar zu spät, er versuchte noch nach rechts auszuweichen, streifte jedoch das Heck des BMW und stürzte.

Die Pragstraße war bis 15.25 Uhr gesperrt

Rettungskräfte versorgten den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 4000 Euro. Die Pragstraße musste zur Unfallaufnahme und zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe in Fahrtrichtung Pragsattel bis etwa 15.25 Uhr gesperrt werden.

Sonderthemen