Unfall in Bad Cannstatt Regionalbahn erfasst 15-Jährigen

Von jor 

Ein 15-Jähriger will am Freitagnachmittag ein Gleise in Bad Cannstatt überqueren. Dabei wird er von einer Regionalbahn erfasst und schwer am Kopf verletzt. Die Strecke muss rund eine Stunde gesperrt werden.

Der 15-Jährige zog sich schwere Kopfverletzungen zu (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko/Lichtgut/Max Kovalenko
Der 15-Jährige zog sich schwere Kopfverletzungen zu (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko/Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Ein Jugendlicher ist am Freitagnachmittag in Stuttgart-Bad Cannstatt von einem Regionalzug erfasst worden – dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Nach Angaben der Bundespolizei ereignete sich der Unfall gegen 17.30 Uhr auf der parallel verlaufenden Bahnstrecke zwischen den Stadtbahn-Haltestellen Ebitzweg und Kienbachstraße.

Ersten Ermittlungen zufolge erfasste die in Richtung Untertürkheim fahrende Regionalbahn den 15-Jährigen, als dieser gerade die dortige Gleise unberechtigterweise überschreiten wollte. Dabei zog sich der Jugendliche schwere Kopfverletzungen zu – er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der betroffene Streckenabschnitt war bis etwa 18.40 Uhr gesperrt.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie