Unfall in Bad Saulgau 19-Jähriger „surft“ auf Geländewagen und wird überrollt

Von red/dpa/lsw 

Ein vermeintlicher Spaß endete für einen 19-Jährigen in Bad Saulgau mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Der Mann soll während der Fahrt auf dem Außentrittbrett eines Geländewagens mitgefahren sein. Er stürzte und wurde überrollt.

Nach seinem Sturz auf die Straße kam der junge Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / Marcel Kusch/
Nach seinem Sturz auf die Straße kam der junge Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / Marcel Kusch/

Bad Saulgau - Nachdem er während der Fahrt auf dem Außentrittbrett eines Geländewagens mitgefahren sein soll, ist ein Mann in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) überrollt und schwer verletzt worden. Nach aktuellen Ermittlungen habe der 19-Jährige auf dem Fahrzeug „gesurft“. Das heißt, er habe auf dem Trittbrett gestanden und sich an der Dachreling festgehalten, teilte die Polizei am Samstag mit. In dem Geländewagen saßen fünf weitere Männer.

Aus zunächst unbekannten Gründen stürzte der 19-Jährige während der Fahrt in der Nacht zum Samstag auf die Straße und der Geländewagen rollte ihm über die Beine. Der junge Mann kam ins Krankenhaus. Ein Alkoholtest beim Fahrer fiel negativ aus. Die Polizei ermittelt zu den Hintergründen des Unfalls.

Immer wieder wird gerade von jungen Menschen berichtet, die sich an fahrenden Verkehrsmittel von außen festklammern und wie auf einem Surfbrett mitfahren. Insbesondere von „Surfern“ auf Zügen gibt es im Internet zahlreiche Videos. Das „Surfen“ auf fahrenden Dingen ist lebensgefährlich und in Deutschland illegal, sagte ein Sprecher der Polizei.

Unsere Empfehlung für Sie