Unfall in Bietigheim-Bissingen Zirkusmitarbeiter während der Show schwer verletzt

Von Rena Weiss und  

Ein Zirkusmitarbeiter hat sich während einer Vorstellung in Bietigheim-Bissingen schwer verletzt. Der Mann wurde beim Abbau des sogenannten Todesrads von einem Gegenstand am Kopf getroffen. Die Show wurde unterbrochen.

Der Mitarbeiter wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Foto: dpa/Boris Roessler
Der Mitarbeiter wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Foto: dpa/Boris Roessler

Bietigheim-Bissingen - Im Circus Relaxx, dem Hofmeister-Weihnachtszirkus in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg), hat sich während einer Vorstellung am Dienstagabend ein schwerer Unfall ereignet. Wie die Polizei berichtet, wurde ein Zirkusmitarbeiter beim Abbau des sogenannten Todesrads verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzung ist aktuell nichts bekannt.

Hofmeister teilt dazu lediglich mit, dass der Mann sich nicht in Lebensgefahr befinde. Der Zirkus war bislang nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Besucher der Vorstellung berichten in Sozialen Netzwerken, der Mitarbeiter sei von einem großen Gerät am Kopf getroffen worden und habe danach regungslos am Boden gelegen, bis ein Krankenwagen eingetroffen sei. Die Show sei wegen des Vorfall unterbrochen worden.