Unfall in der Türkei Ein Toter und 15 Verletzte

Im Südwesten der Türkei kam es zu einem schweren Unfall (Symbolbild). Foto: dpa/Stephan Jansen
Im Südwesten der Türkei kam es zu einem schweren Unfall (Symbolbild). Foto: dpa/Stephan Jansen

Im Südwesten der Türkei kam es zu einem schweren Autounfall. Im Fahrzeug befanden sich überwiegend Geflüchtete aus Afghanistan.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Istanbul - Bei einem schweren Autounfall im Südwesten der Türkei sind 15 Flüchtlinge aus Afghanistan verletzt worden. Der Fahrer des Kleinlasters sei getötet worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. Der Mann habe demnach die Kontrolle über den Wagen verloren, hieß es. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Türkei ist schon seit Jahren sowohl Ziel – als auch Transitland für afghanische Flüchtlinge. Neben den 3,6 Millionen Syrern leben offiziellen Angaben zufolge 300 000 Menschen aus Afghanistan in der Türkei. Um über den Iran kommende Flüchtlinge abzuhalten, baut die Türkei an der Ostgrenze derzeit eine Mauer. Vor dem Hintergrund der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan erwarten viele im Land, dass die Zahl der afghanischen Flüchtlinge zunimmt.

Ein Sprecher des türkischen Innenministeriums sagte am Montag laut Anadolu, die Zahl der an den Grenzen des Landes aufgegriffenen Migranten sei bisher nicht unnormal angestiegen. 2021 seien bisher gut 40 000 irreguläre Migranten aus Afghanistan aufgegriffen worden. Im vergangenen Jahr seien es insgesamt knapp über 50 000 gewesen.




Unsere Empfehlung für Sie