Unfall in Esslingen Rennradfahrerin übersehen

Von Kerstin Dannath 

Ein 69-jähriger Mercedes-Fahrer hat gestern eine Radfahrerin übersehen. Die Frau wurde auf die Motorhaube genommen und stürzte. Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Beim Abbiegevorgang übersah ein Mercedesfahrer eine Radfahrerin und es kam zu einem schweren Unfall (Symbolfoto): Foto: picture alliance/dpa/Sven Hoppe
Beim Abbiegevorgang übersah ein Mercedesfahrer eine Radfahrerin und es kam zu einem schweren Unfall (Symbolfoto): Foto: picture alliance/dpa/Sven Hoppe

Esslingen - Eine 29-jährige Rennradfahrerin zog sich am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr auf der Schorndorfer Straße in Esslingen schwere Verletzungen zu. Der 69-jährige Unfallverursacher fuhr mit seiner Mercedes A-Klasse auf der Schorndorfer Straße in Fahrtrichtung Oberhof. Auf Höhe der Realschule Oberesslingen wollte er nach links auf ein Grundstück abbiegen. Dabei verzichtete ein entgegenkommendes Auto auf seine Vorfahrt – der Fahrer signalisierte dem 69-Jährigen durch Abbremsen und Handzeichen, das er abbiegen könne. Der Mercedes-Fahrer übersah dann allerdings die Rennradfahrerin, die auf dem parallel zur Schorndorfer Straße verlaufendem Radweg in Richtung Innenstadt fuhr. Die 29-Jährige prallte mit voller Wucht auf die Motorhaube und landete auf dem Asphalt. Der Rettungsdienst brachte die Frau mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Obendrein stürzte auch ein hinter ihr fahrender 37-jähriger Rennradfahrer, der noch rechtzeitig abbremsen konnte, sich aber dabei leicht verletzte. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 2.500 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie

ANZEIGE - Es ist kein Geheimnis, dass sich sportliche Aktivitäten positiv auf einen gesunden Körper und Geist auswirken. Ist der Mensch jedoch krank, so neigt er zu Ruhe und Schonung. Dass Bewegung und Entspannung aber gerade bei oder nach einer Krebserkrankung Wunder wirken können, beweisen die Erfahrungen vieler Frauen, die im Rahmen von „Bewegt gesund“ noch während oder nach ihrer Erkrankung trotzdem aktiv geworden sind.

Gesund leben Bewegt gesund im Leben bleiben

ANZEIGE - Es ist kein Geheimnis, dass sich sportliche Aktivitäten positiv auf einen gesunden Körper und Geist auswirken. Ist der Mensch jedoch krank, so neigt er zu Ruhe und Schonung. Dass Bewegung und Entspannung aber gerade bei oder nach einer Krebserkrankung Wunder wirken können, beweisen die Erfahrungen vieler Frauen, die im Rahmen von „Bewegt gesund“ noch während oder nach ihrer Erkrankung trotzdem aktiv geworden sind.