Unfall in Geislingen Mutter und Kind von Auto erfasst – Angehöriger schlägt auf Scheibe ein

Der Senior hatte mit seinem Subaru eine Mutter und ihr Kind erfasst. Foto: 7aktuell.de/Christina Zambito
Der Senior hatte mit seinem Subaru eine Mutter und ihr Kind erfasst. Foto: 7aktuell.de/Christina Zambito

Als ein 81-Jähriger in Geislingen mit seinem Auto unterwegs ist, bemerkt er zu spät, dass eine Ampel auf Rot schaltet. Dadurch erfasst er eine Mutter mit ihrem Kind, die dabei verletzt werden. Ein Angehöriger der Opfer reagiert aufgebracht.

Geislingen - Ein 81-jähriger Autofahrer hat am Mittwochnachmittag eine 38 Jahre alte Mutter und ihr Kind in Geislingen (Kreis Göppingen) mit seinem Subaru erfasst. Beide wurden verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Angehöriger der Unfallopfer, der ebenfalls mit den beiden unterwegs war, war dermaßen aufgebracht, dass er so heftig gegen die Windschutzscheibe des Subaru schlug, dass diese zu Bruch ging.

Wie die Polizei meldet, war der 81-Jährige gegen 18.45 Uhr in der Rheinlandstraße in Richtung Springstraße unterwegs, da schaltete eine Ampel auf Rot. Dies erkannte der Senior zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig vor der Haltelinie stoppen. Die 38-Jährige und ihr Kind wollten zu diesem Zeitpunkt an der Ampel die Straße überqueren, dabei berührte der Subaru die beiden noch gering, sodass sie zu Boden stürzten.

Rettungskräfte brachten die beiden mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Durch den Unfall entstand kein Schaden an dem Subaru. Der Angehörige der Unfallopfer, der die Windschutzscheibe des Fahrzeugs zertrümmerte, muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.




Unsere Empfehlung für Sie