Ein Mann treibt leblos im Fluss Alb in Karlsruhe als Passanten vorüber kommen. Die Helfer ziehen den 58-Jährigen an Land und eine Ärztin kann ihn wiederbeleben. Dennoch ist sein Zustand derzeit kritisch.

Karlsruhe - Spaziergänger haben in Karlsruhe einen leblos im Fluss Alb treibenden Mann entdeckt und aus dem Wasser gezogen. Der 58-Jährige konnte nach Angaben der Polizei vom Donnerstag an Land gebracht und von einer zufällig vorbeikommenden Ärztin wiederbelebt werden. Allerdings sei sein Zustand nach dem Vorfall vom Mittwoch kritisch, wie es weiter hieß. Der Mann sei erheblich betrunken gewesen, als er ins Wasser stürzte. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es nicht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Karlsruhe Polizei Alb