Unfall in Kirchheim/Teck Alkoholisierter 55-Jähriger verursacht Auffahrunfall

Ein 55-Jähriger verursachte in Kirchheim/Teck unter Alkoholeinfluss einen Auffahrunfall (Symbolfoto). Foto: picture alliance / dpa/Uli Deck
Ein 55-Jähriger verursachte in Kirchheim/Teck unter Alkoholeinfluss einen Auffahrunfall (Symbolfoto). Foto: picture alliance / dpa/Uli Deck

Der 55-jährige Verursacher eines Auffahrunfalls in Kirchheim/Teck musste seinen Führerschein abgeben, weil eine Blutprobe ergeben hatte, dass er zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand.

Kirchheim/Teck - Ein 55-jähriger Autofahrer musste laut Polizei nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in Kirchheim/Teck zunächst eine Blutprobe und anschließend seinen Führerschein abgeben. Kurz nach 17 Uhr war der Mann mit seinem Fahrzeug auf der Schöllkopfstraße in Richtung Hegelstraße unterwegs. Dabei fuhr er auf das Auto eines 18-Jährigen auf, der vor einem Zebrastreifen verkehrsbedingt abgebremst hatte. Der junge Mann erlitt nach aktuellem Kenntnisstand leichte Verletzungen. Am Wagen des 55-jährigen Unfallverursachers entstand offenbar wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Die Beschädigungen am Wagen des 18-Jährigen dürften etwa 4000 Euro betragen. Der Verdacht der aufnehmenden Polizeibeamten, dass der 55-Jährige unter Alkoholeinfluss stehen könnte, wurde durch einen anschließenden Atemalkoholtest bestätigt. Dieser ergab einen Wert von über 0,5 Promille.




Unsere Empfehlung für Sie