Unfall in Ludwigsburg Verbotene Wende von Mercedes-Fahrer – 51-Jähriger mit schweren Verletzungen

Von  

Ein Mercedes-Fahrer will in Ludwigsburg verbotenerweise auf der Straße wenden. Dabei übersieht er einen 51-Jährigen, der mit seinem Roller auf den Mercedes prallt – er trägt bei dem Unfall schwere Verletzungen davon.

Ein Bild von der Unfallstelle: Der Roller prallte auf die Beifahrertür des Wagens. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh/7aktuell.de | Nils Reeh
Ein Bild von der Unfallstelle: Der Roller prallte auf die Beifahrertür des Wagens. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh/7aktuell.de | Nils Reeh

Ludwigsburg - In Ludwigsburg hat sich am Montag gegen 17.20 Uhr in der Marbacher Straße ein schwerer Unfall zugetragen. Die Polizei berichtet, dass ein 33-Jähriger mit einer Mercedes-Benz A-Klasse von Ludwigsburg-Neckarweihingen kommend in Richtung Stadtmitte unterwegs war. An der Einmündung zur Bottwartalstraße wendete der Mann verbotenerweise – er wollte wieder in Richtung Neckarweihingen fahren.

Roller-Fahrer stürzt zu Boden

Bei seinem Manöver übersah der Fahrer einen 51-Jährigen, der mit seinem Roller der Marke Piaggio MP 3 in eben jene Richtung unterwegs war. Im Bereich der Einmündung prallten beide Fahrzeuge zusammen. Der Roller-Fahrer stürzte und musste mit schwere Verletzungen vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Unfallaufnahme mussten laut Polizei zeitweise beide Richtungsfahrbahnen nach Neckarweihingen gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Beamten schätzen den Schaden auf rund 10.000 Euro. Die Unfallstelle war gegen 19.30 Uhr geräumt. Da Flüssigkeiten aus den Fahrzeugen liefen, musste zudem die Feuerwehr Ludwigsburg mit dem Umweltmobil anrücken.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie