Unfall in Nürtingen Mehrere Autos aufgeschoben – 53.000 Euro Schaden

In den Unfall zwischen Großbettlingen und Nürtingen waren insgesamt fünf Fahrzeuge involviert (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Carsten Rehder
In den Unfall zwischen Großbettlingen und Nürtingen waren insgesamt fünf Fahrzeuge involviert (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Carsten Rehder

Bei einem Verkehrsunfall in Nürtingen (Kreis Esslingen), an dem fünf Fahrzeuge beteiligt waren, entstand am Freitagmorgen ein Schaden von etwa 53.000 Euro. Zwei Personen zogen sich leichte Verletzungen zu.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Nürtingen - Zwei Leichtverletzte, fünf beteiligte Fahrzeuge und ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 53.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmorgen auf der B 313 zwischen Großbettlingen und Nürtingen (Kreis Esslingen).

Kurz vor 7.30 Uhr übersah der 25-jährige Lenker eines Citroen Jumper laut Polizei auf Höhe Raidwangen das vor ihm liegende Stauende und fuhr so heftig auf einen stehenden Audi auf, dass er diesen sowie einen Ford, einen VW und einen Jaguar aufeinander schob. Dabei verletzten sich der 33 Jahre alte Lenker des Audi sowie die 14-jährige Beifahrerin im Ford nach derzeitigem Kenntnisstand leicht.

Eine medizinische Versorgung vor Ort war nicht notwendig. Der Wagen des Unfallverursachers, der Audi sowie der Ford mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Bundesstraße für rund 90 Minuten nur einseitig befahrbar. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet.




Unsere Empfehlung für Sie