Unfall in Renningen Am Steuer eingeschlafen und Straßenlaterne umgefahren

Der Unfall ereignete sich in Renningen. (Symbolbild) Foto: picture alliance /Stefan Puchner
Der Unfall ereignete sich in Renningen. (Symbolbild) Foto: picture alliance /Stefan Puchner

Ein 23-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zum Dienstag in Renningen unterwegs, als er offenbar kurz einnickt und dabei von der Fahrbahn abkommt. Das Auto prallt gegen eine Laterne, die herausgerissen wird und auf Zäune fällt.

Digital Unit: Matthias Kapaun (kap)

Renningen - Wohl aufgrund eines Sekundenschlafs hat ein 23 Jahre alter Autofahrer in der Nacht zum Dienstag einen Unfall in Renningen (Kreis Böblingen) verursacht, bei dem eine Straßenlaterne abbrach und gegen zwei Zäune kippte. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Wie die Polizei meldet, war der 23-Jährige gegen 2.35 Uhr mit einem VW Polo in der Rutesheimer Straße unterwegs. Als er in Richtung eines Industriegebiets fuhr, schlief er offenbar kurz ein und kam deshalb nach rechts von der Fahrbahn ab.

Dort prallte der Wagen gegen eine Straßenlaterne, die daraufhin brach und auf einen Garten- sowie einen Absperrzaun kippte. Der VW musste abgeschleppt werden. Mitarbeiter des Baubetriebshof-Notdienstes kümmerten sich um die beschädigte Straßenlaterne.




Unsere Empfehlung für Sie