Unfall in Schönaich VW und Rettungswagen kollidieren – Einsatz endet abrupt

Von mbo 

Weil ein 36-jähriger VW-Fahrer mutmaßlich nicht aufgepasst hat – und wohl auch das Martinshorn und Blaulicht eines Rettungsdienstes übersehen hat, ist es im Kreis Böblingen zu einem Unfall gekommen.

Die 27-jährige Fahrerin eines Rettungswagens ist am Donnerstag im Kreis Böblingen verletzt worden. Foto: dpa
Die 27-jährige Fahrerin eines Rettungswagens ist am Donnerstag im Kreis Böblingen verletzt worden. Foto: dpa

Schönaich - Ein abruptes Ende hat der Einsatz eines Rettungswagens am Donnerstagabend genommen, als das Fahrzeug in Schönaich (Kreis Böblingen) mit einem VW kollidierte. Wie die Polizei mitteilt, wollte der 36-jährige VW-Fahrer gegen 18.40 Uhr auf der Steinenbronner Straße kurz vor dem Ortsausgang nach links in einen Hof abbiegen. Da ihm Fahrzeuge entgegenkamen, musste er anhalten, woraufhin sich hinter ihm der Verkehr leicht staute. Als er schließlich abbog, stieß er mit dem Rettungswagen zusammen, der wohl gerade dabei war, die Fahrzeugschlange zu überholen. Der 36-Jährige übersah den Rettungswagen mutmaßlich, obwohl dieser sein Blaulicht eingeschaltet hatte und mit Martinshorn unterwegs war. Die 27-jährige Mitarbeiterin des Rettungsdienstes wurde bei dem Unfall leicht verletzt, die beiden Fahrzeuge konnten aber weiterfahren. Den Schaden an den Fahrzeugen bezifferte die Polizei auf rund 4000 Euro.