Am Dienstagabend stoßen in Stuttgart-Süd eine Stadtbahn und ein Auto zusammen. Eine 38-Jährige wird schwer verletzt. Unklar ist noch, wer den Unfall verursacht hat.

Stuttgart-Süd - Bei einem Unfall nahe dem Erwin-Schoettle-Platz in Stuttgart-Süd ist am Dienstagabend eine 38-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei war die Skoda-Fahrerin gegen 20 Uhr auf der Schickhardtstraße in Richtung Karl-Kloß-Straße unterwegs gewesen. Auf der Kreuzung Schickhardtstraße/Böblinger Straße/Schreiberstraße stieß sie mit einer Stadtbahn der Linie U9 zusammen, die in der Böblinger Straße stadtauswärts fuhr. Durch die Kollision erlitt die 38-Jährige schwere Verletzungen, sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 41-jährige Fahrer der Stadtbahn verletzte sich leicht.

Wegen unterschiedlicher Angaben zum Unfallhergang ist noch unklar, wer bei Rot fuhr und somit den Zusammenstoß verursachte. Der Skoda musste abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 80.000 Euro. Der Stadtbahnverkehr war bis etwa 20.50 Uhr beeinträchtigt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/89904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.