Unfall in Stuttgart Autofahrerin kracht frontal in Stadtbahn – Frau schwer verletzt

Eine Autofahrerin zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg 5 Bilder
Eine Autofahrerin zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

In Bad Cannstatt hat sich am Mittwochabend ein heftiger Unfall mit einer Stadtbahn ereignet. Eine Autofahrerin zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Stuttgart - Eine 57-jährige Autofahrerin hat sich bei einem Frontalzusammenstoß mit einer Stadtbahn am Mittwochabend in Stuttgart-Bad Cannstatt schwere Verletzungen zugezogen. Nach Angaben der Polizei fuhr die Frau gegen 18.05 Uhr auf der Schmidener Straße in Richtung Gnesener Straße, als sie noch aus unbekannten Gründen eine Sperrfläche überfuhr. In der Folge geriet sie mit ihrem Dacia Loga auf den neben der Fahrbahn verlaufenden Gleiskörper und fuhr dort weiter.

Eine 43-jähriger Stadtbahnfahrer der Linie U19 konnte trotz einer eingeleiteten Gefahrenbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten, sodass die beiden Fahrzeug frontal zusammenstießen. Das Auto der 57-Jährigen wurde anschließend noch gegen einen Ampelmast und eine Abschrankung geschleudert. Erst an einer Hauswand kam der Dacia schließlich zum Stehen. Die Autofahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Polizei sucht Zeugen

Ein Notarzt kümmerte sich um die Frau, die mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es bis etwa 20.15 Uhr zu Beeinträchtigungen im Stadtbahn-Verkehr. Zeugen werden geben, sich unter der Telefonnummer 0711/89904100 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie