Unfall in Stuttgart-Bad Cannstatt Fußgänger wird an einem Z-Überweg von einer Stadtbahn erfasst

An der Haltestelle Nürnberger Straße erlitt ein Fußgänger schwere Verletzungen. Foto: 7aktuell/Jens Pusch
An der Haltestelle Nürnberger Straße erlitt ein Fußgänger schwere Verletzungen. Foto: 7aktuell/Jens Pusch

Ein Fußgänger wird nach einem Stadtbahnunfall mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Er soll an der Nürnberger Straße gegen eine fahrende Bahn gelaufen sein.

Lokales: Christine Bilger (ceb)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ein Fußgänger ist am Dienstagmorgen bei einem Stadtbahnunfall an der Nürnberger Straße schwer verletzt worden. Er wurde angefahren, als er die Schienen an einem Z-Übergang bei der gleichnamigen Haltestelle überqueren wollte. Der 62-Jährige Mann soll gegen 7.15 Uhr über die Schienen gegangen sein, als eine Bahn der Linie U 1 in Fahrtrichtung Fellbach in die Haltestelle einfuhr. Er sei laut der Polizei seitlich gegen die Bahn gelaufen. Der Mann wurde am Unfallort von Rettungskräften versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Z-Überwege sollen Fußgänger schützen

Z-Überwege sollen Stadtbahnhaltestellen sicherer machen. Sie sind so angelegt, dass sie die Gehrichtung der Fußgänger so lenken, damit diese in die Richtung der heranfahrenden Bahn schauen. Dennoch geschehen auch an diesen Überwegen immer wieder Unfälle. Vor einigen Monaten geschah ein tragischer an einer Haltestelle in Ostfildern. Dort wollte ein 16-Jähriger einen Z-Überweg mit seinem Pedelec überqueren. Dabei wurde er von einer Stadtbahn erfasst und starb.




Unsere Empfehlung für Sie