Unfall auf B27 Der Berufsverkehr staut sich bis zur Neuen Weinsteige

Von red 

Ein Verkehrsunfall auf der B27 auf Höhe der Körschtalbrücke hat am Dienstagmorgen einen Stau in Stuttgart verursacht, der sich stadtauswärts bis auf die Neue Weinsteige zog. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Unfall auf der B27 führte zu einem langen Rückstau bis in die Stadt hinunter. (Symbolfoto) Foto: dpa
Der Unfall auf der B27 führte zu einem langen Rückstau bis in die Stadt hinunter. (Symbolfoto) Foto: dpa

Stuttgart - Ein Verkehrsunfall auf der B 27 Richtung Filderstadt auf Höhe der Körschtalbrücke hat am Dienstagmorgen für einen gewaltigen Stau gesorgt. Laut Polizei zog sich die Blechlawine in Fahrtrichtung stadtauswärts von der Unfallstelle bis auf die Neue Weinsteige.

Wie die Polizei mitteilt, hatte eine 28 Jahre alte VW-Fahrerin gegen 7.15 Uhr beim Fahrstreifenwechsel auf der B27 offenbar den neben ihr fahrenden Opel einer 27-Jährigen übersehen und diesen gegen die Mittelleitplanke gedrückt.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls

Die 28-Jährige wollte mit ihrem VW Polo etwa auf Höhe der Körschtalbrücke auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah sie offensichtlich den Opel Corsa der 27-Jährigen auf dem linken Fahrstreifen. Der VW drückte den Opel gegen die Mittelleitplanke, nach rund 300 Metern lösten sich beide Fahrzeuge voneinander und blieben stehen. Beide Frauen erlitten leichte Verletzungen, die 27-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den Autos und der Leitplanke beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf rund 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Im morgendlichen Berufsverkehr bildete sich schnell ein Stau bis auf die Neue Weinsteige.

Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 0711/89904100 zu melden.

Sonderthemen