Unfall in Stuttgart-Feuerbach Auto fängt nach Kollision mit Stadtbahn Feuer

Von red/noa 

Weil er offenbar eine rote Ampel missachtet, stößt ein Autofahrer mit einer Stadtbahn zusammen. Der Wagen fängt Feuer, der Unfallverursacher muss mit Verletzungen in eine Klinik gebracht werden.

In Stuttgart-Feuerbach hat es einen schweren Stadtbahnunfall gegeben. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg 7 Bilder
In Stuttgart-Feuerbach hat es einen schweren Stadtbahnunfall gegeben. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Stuttgart - Zu einem schweren Unfall zwischen einer Stadtbahn und einem Auto ist es am Montagvormittag in Stuttgart-Feuerbach gekommen. Der Pkw fing nach dem Zusammenstoß Feuer, ein 26-Jähriger wurde verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 26-jährige Mann mit seinem VW Polo gegen 9.15 Uhr auf der Bundesstraße 10 und überquerte in der Heilbronner Straße die Stadtbahngleise. Dabei übersah er offenbar eine rote Ampel und stieß mit einer Stadtbahn der Linie U7 zusammen, die in Richtung Zuffenhausen unterwegs war.

Es entstand ein Schaden von mehr als 100.000 Euro

Durch den Unfall fing der Polo Feuer, einer Stadtbahnfahrerin gelang es, den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit einem Handlöscher zu ersticken. Rettungskräfte kümmerten sich um den verletzten Autofahrer und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von mehr als 100.000 Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. Auch bei den Linien der Stadtbahnen U7 und U15 kam es zeitweise zu Streckenunterbrechungen.

Sonderthemen