Unfall in Stuttgart-Heumaden Frau rammt Stromverteilerkasten mit SUV

Von jbr 

Eine Frau hat sich bei einem Unfall mit einem SUV in Stuttgart-Heumaden verletzt. Die Fahrerin war laut Polizei zu schnell unterwegs, als sie von der Straße abgekommen war und einen Verteilerkasten rammte.

Der SUV war nach dem Unfall in Stuttgart-Heumaden nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald/7aktuell.de | Alexander Hald
Der SUV war nach dem Unfall in Stuttgart-Heumaden nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald/7aktuell.de | Alexander Hald

Stuttgart - Bei einem Unfall in Stuttgart-Heumaden hat sich eine 23-jährige Frau in der Nacht auf Sonntag leicht verletzt. Wie die Polizei berichtet, hatte die Fahrerin die Kontrolle über ihren SUV verloren und war von der Straße abgekommen. Laut dem Bericht war die Fahrerin zu schnell unterwegs.

Sie habe bei dem Unfall eine Ampel umgeknickt und einen Stromverteilerkasten zertrümmert. Auch der SUV sei nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit gewesen und musste abgeschleppt werden. Laut Polizei ist ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden.

Der Unfall passierte mitten in der Nacht

Die Frau sei mit dem Audi gegen 2.20 Uhr auf der Bockelstraße unterwegs gewesen in Richtung Hedelfinger Filderauffahrt, als sie in einer Linkskurve „vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit“ von der Fahrbahn abgekommen, wie es in dem Bericht heißt.

Anschließend sei sie gegen einen Ampelmast geprallt, der anschließend umfiel. Die Fahrt endete, als der SUV gegen einen Stromverteilerkasten krachte. Rettungskräfte kümmerten sich um die 23-Jährige und brachten die Fahrerin zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.




Unsere Empfehlung für Sie