Unfall in Stuttgart-Möhringen Betrunken mit Audi TT auf der B27 verunglückt

Von red/loj 

Ein 58-Jähriger ist angetrunken mit seinem Auto auf der B27 gegen ein Verkehrsschild geprallt. Der Mann blieb unverletzt, der Schaden ist allerdings enorm.

Der Audi TT ist bei dem Unfall total beschädigt worden. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 5 Bilder
Der Audi TT ist bei dem Unfall total beschädigt worden. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Stuttgart - Ein 58-Jähriger ist am Mittwochabend auf der B27 in Stuttgart-Möhringen mit seinem Audi TT verunglückt und hat einen hohen Schaden angerichtet.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mann gegen 20.30 Uhr in Richtung Innenstadt und bog an der Abfahrt Möhringen-Ost in Richtung SI-Zentrum ab. In einer lang gezogenen Kurve verlor er offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab, überfuhr zunächst eine Verkehrsinsel und prallte direkt danach frontal gegen einen dort aufgestellten und im Boden verankerten beleuchteten Wegweiser. Dieser wurde mitgerissen und lag danach auf dem Fahrzeug, bevor es zum Stillstand kam.

Die alarmierten Polizeibeamten trafen den Mann augenscheinlich unverletzt am Unfallort an. Dort bemerkten sie im Gespräch einen deutlich wahrnehmbaren Alkoholgeruch. Die Polizisten brachten den Mann in ein Krankenhaus, er musste eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen bis zu 50.000 Euro. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier 4 Balinger Straße unter der Rufnummer 0711/8990-3400 zu melden.

Sonderthemen