Unfall in Stuttgart Radfahrer stürzt wegen aufgerissener Autotür

Eine Sekunde der Unachtsamkeit beim Aussteigen bringt Radfahrende in große Gefahr. Foto: dpa/Marijan Murat (Symbolbild)
Eine Sekunde der Unachtsamkeit beim Aussteigen bringt Radfahrende in große Gefahr. Foto: dpa/Marijan Murat (Symbolbild)

Ein Mann erleidet bei einem Dooring-Unfall schwere Verletzungen. Die aufgerissene Autotür ist immer wieder eine böse Falle für Radfahrende.

Lokales: Christine Bilger (ceb)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Plötzlich aufgerissene Autotüren sind für Radfahrende eine große Gefahr. In Kaltental ist am Freitag aus genau diesem Grund ein schwerer Unfall geschehen, bei dem ein Fahrradfahrer schwere Verletzungen erlitt, wie die Polizei mitteilt.

Der Mann fuhr gegen 18 Uhr an der Alten Straße in Richtung Untererer Brühl. Eine 27 Jahre alte Frau hatte dort einen gemieteten Kleinwagen, einen „Smart 2Go“ abgestellt. Nach dem Einparken öffnete sie die Tür, offenbar ohne den obligatorischen Schulterblick, denn sie sah den Mann nicht heranfahren. Der Mann prallte gegen die aufgerissene Tür und stürzte. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Rettungskräfte versorgten ihn an der Unfallstelle und brachten den Mann in ein Krankenhaus. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Dieser Unfall ist der zweite schwere Dooring-Unfall innerhalb von acht Wochen. Der englische Begriff bezeichnet das Aufreißen ohne das Beachten des Radverkehrs. Mitte Juli war eine 56 Jahre alte Frau an der Köllestraße schwer verletzte worden. Sie fuhr rechts an einem haltenden Auto vorbei, was erlaubt ist, und wurde von der plötzlich aufgemachten Tür auf der Beifahrerseite umgestoßen. Sie stürzte nach dem Umfallen noch einige Stufen einer Treppe am Straßenrand hinab.




Unsere Empfehlung für Sie