Unfall in Stuttgart-Vaihingen In Leitplanke gekracht – betrunkener Rollerfahrer schwer verletzt

Von  

Ein 65-jähriger Rollerfahrer verliert am Dienstagabend die Kontrolle über sein Fahrzeug und kracht in eine Leitplanke. Der 65-Jährige wird schwer verletzt, es kommt zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Schattenrings. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald 5 Bilder
Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Schattenrings. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

Stuttgart-Vaihingen - Ein 65 Jahre alter Rollerfahrer ist am Dienstagabend bei einem Unfall in der Nähe des Schattenrings in Stuttgart-Vaihingen schwer verletzt worden und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 65-Jährige war offenbar betrunken.

Wie die Polizei meldet, war der Fahrer eines dreirädrigen Piaggio-Rollers gegen 18.10 Uhr vom Schattenring kommend auf dem linken Fahrstreifen Richtung Österfeld unterwegs. Kurz nach der Ausfahrt zur Universitätsstraße machte er einen Fahrfehler, wodurch er nach links von der Fahrbahn abkam, die Leitplanke streifte und stürzte gegen die Leitplanke. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Der Dreirad-Roller rutschte noch gegen den VW Touran einer 47-jährigen Frau. Dadurch entstand an dem VW ein Schaden in Höhe von circa 2000 Euro und am Motorroller ein Schaden von rund 5000 Euro. Der Sachschaden an der Leitplanke beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann und brachten ihn mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme musste die B14 ab der Schattenringbrücke bis 19.15 Uhr in stadtauswärtiger Richtung gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, wodurch es zu erheblichen Beeinträchtigungen im Feierabendverkehr kam.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie