Unfall in Stuttgart-Vaihingen Nach Unfall ins Wanken geraten – Schild stützt Rettungswagen

Ein Rettungswagen war am Sonntagabend in einen Unfall in Stuttgart-Vaihingen verwickelt. (Symbolbild) Foto: dpa/Boris Roessler
Ein Rettungswagen war am Sonntagabend in einen Unfall in Stuttgart-Vaihingen verwickelt. (Symbolbild) Foto: dpa/Boris Roessler

Zwei Frauen sind beim Unfall mit einem Rettungswagen am Sonntagabend in Stuttgart-Vaihingen leicht verletzt worden. Als der Rettungswagen ins Wanken gerät, verhindert offenbar ein Verkehrszeichen, dass das Fahrzeug umkippt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Vaihingen - Bei einem Unfall mit einem Rettungswagen im Einsatz sind am Sonntagabend in Stuttgart-Vaihingen die beiden beteiligten Fahrerinnen im Alter von 29 und 34 Jahren leicht verletzt worden. Kurios: Ein Verkehrszeichen soll während des Unfalls verhindert haben, dass der ins Schwanken geratene Rettungswagen umkippte.

Wie die Polizei meldet, war die 29-jährige Fahrerin des Rettungswagens gegen 18.20 Uhr wegen eines medizinischen Notfalls mit Martinshorn und Blaulicht auf der Nord-Süd-Straße in Richtung Vaihinger Dreieck unterwegs. Als sie nach links in die Zusestraße abbog, fuhr zeitgleich eine 34-jährige Ford-Fahrerin offenbar bei grün in den Einmündungsbereich, um weiter in Richtung Österfeldtunnel zu fahren. Dabei kollidierten beide Fahrzeuge.

Durch die Wucht des Aufpralls kam der Rettungswagen ins Schwanken. Ein Verkehrszeichen verhinderte dabei offenbar, dass das Fahrzeug umkippte. Die zwei leicht verletzten Frauen wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Der Sachschaden wird auf mehr als 10.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme musste die Nord-Süd-Straße aus Richtung Vaihinger Dreieck mehrere Stunden gesperrt werden.




Unsere Empfehlung für Sie